Selbstfahrvermietung – Versicherungen

Selbstfahrvermietung und Versicherung ist ein schwieriges Thema. Es ist heute sehr schwer, einen Versicherer zu finden, der die Selbstfahrvermietung eindeckt. Das Einzelrisiko ist sehr unerwünscht, ebenso die Risiken Anhänger, Quad, Motorrad, Buggy und die Sport- und Luxusfahrzeuge. Eindeckbar sind PKW, Lieferwagen bis 3,5 Tonnen und der LKW über 3,5 Tonnen.  Für die Versicherungen ist es besser und einfacher, mehrere Risiken versichern zu wollen als nur ein einzelnes Risiko. In jedem Fall muss bei einer Neugründung die Gewerbeanmeldungen vorgelegt werden, Umfirmierungen werden ebenfalls ungern gesehen. Bei bestehenden Firmen muss ein Schadensverlauf der mind. letzten 3 Jahre vorgelegt werden. Hierbei ist zu beachten, die Schadensqoute im Bereich von 60% vorteilhaft ist und auch eine langfristige Versicherung bei einer Gesellschaft. Ein regelmäßiges Wechseln der Versicherung wirkt sich nachteilig aus in Prämienverhandlungen.

Selbstfahrvermietung – Führerschein

Mieter mit amerikanischen Führerschein

Jede Autovermietung ist sicher schon mal auf eine Vermietanfrage gestoßen, die einen amerikanischen Führerschein vorgelegt haben. Versicherungstechnisch oder laut Versicherungsbedingungen muss man wissen, das ein in Deutschland oder EU – gültiger Führerschein vorliegen muss. Ob ein amerikanischer Führerschein in Deutschland oder in der EU gültig ist, darüber kann die Führerscheinstelle oder die ansässige Polizeidienststelle Auskunft erteilen. Ein gültiger, amerikanischer Führerschein muss nicht für Deutschland gültig sein, daher vorher lieber eine Bestätigung einholen, damit wirklich auch Versicherungsschutz besteht.